Newsarchiv

Für die, die dabei waren, für die die unsere Gemeinde kennenlernen möchten und weil unsere Gemeinde auch eine ganz eigene Identität und Geschichte hat, dafür bewahren wir die Erinnerungen auf.

Kurzberichte aus 2018 | 20172016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 |

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.

Hesekiel 36,26

Gesegnete Weihnachten

Die Erlösergemeinde wünscht Ihnen allen eine gesegnete und besinnliche Weihnachtszeit.

Wir freuen uns darauf mit Ihnen unsere Weihnachtsgottesdienste zu feiern:

24.12.17 Heiligabend

15:00 Uhr - Christversper mit Krippenspiel
16:30 Uhr - Christvesper
18:00 Uhr - Christvesper
23:00 Uhr - Taizé-Gebet

25.12.17 Erster Weihnachtstag

10:30 Uhr - Gottesdienst in der Erlöserkirche

26.12.17 Zweiter Weihnachtstag

10:00 Uhr - Gottesdienst in der Epiphaniaskirche

Junger Chor Münster im Finale

Ihr wart großartig!

Der Erlösergemeinde gratuliert dem Jungen Chor Münster unter der Leitung von Harald Berger ganz herzlich dazu, als einer der besten Chöre in NRW am Wettbewerb "Die Besten im Westen" dabei gewesen zu sein. Ihr habt wunderbar gesungen! Wir freuen uns auf viele weitere Konzerte von euch.

Versammlungszelt beim Jungscharlager

Neue CVJM Pfadfindergruppe

Am Freitag, den 24. November trifft sich zum 1. Mal die neue CJVM Pfadfinder-Jungschargruppe. Kinder von der 1. bis zur 5. Klasse sind eingeladen mit zu starten. Marius Knautz (27), ein erfahrener Pfadfinder und Jungscharler wird zusammen mit seinen Helfern Olivia Schulz (13) und Jakob Merten (15) dann ab dem 24.11. jeden Freitag von 17 bis 18:30 Uhr im PG eine Gruppenstunde anbieten.

Wenn ihr Fragen zu diesem neuen Angebot habt, meldet euch gern bei Torsten Kähler (kahler[at]muenster.de). Wir freuen uns über alle die bei dieser neuen Initiative dabei sind.

Wie fühlt sich das in einem Rollstuhl an, einmal um die ganze Gruppe herumzufahren?

Erkundungstag in Bethel

Am 8. September erkundeten wir mit unseren Konfirmanden die von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bethel.

Weiter lesen

So fing es 1867 im Haus Alt Ebenezer mit 5 epileptisch Kranken an
Das bekannte Pförtnerhaus am Eingang des ganzen Tales
Dankort Informationen über Bethel und Werkstätten für Patienten
Die am Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Zionskirche. Der geistliche Mittelpunkt Bethels
ein ganzes Tal für 14.000 Menschen mit "Hilfebedarf"
 

Ausflug nach Bethel 2017

Mit unserer Konfirmandengruppe fuhren wir am 8. September nach Bethel und wurden im Dankort von Diakon Axel Schulz auf sehr spannende und informative Weise in die Arbeit mit und für "Menschen, die anders sind" eingeführt. In einem Ratespiel staunten wir über große Zahlen: 230.000 Menschen im Jahr erreicht Bethel in acht Bundesländern. Es ist die größte diakonische Einrichtung Europas. 500.000 Menschen leiden in unserem Land an epileptischen Anfällen. 

Besonders beeindruckte uns das Gespräch mit einem jungen Mann und einer jungen Frau, die von ihrem Leben in Bethel berichteten.

Mehr zu Bethel z.B. hier

Fotos von unserer Erkundung hier (Fotos: Karla Falkenhahn-Ruch)

Nach oben

Nach oben

Plakat "Schatzsucher" Kinderbibeltag Nov 2018
Plakat zum KinderBibelTag "Schatzsucher" © Volker Konrad (2017)

Kinderbibeltag für Bibelentdecker und Schatzsucher

Am Samstag, den 18.11. waren wieder 30 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren zum Kinderbibeltag ins Paul-Gerhardt-Haus zusammen. Wir erforschten und entdeckten ein sehr altes Buch: die Bibel. Dazu gehörte natürlich auch eine Suche nach den verborgenen Schätzen... Personen der Bibel "begegneten" den Kindern. Die Kinder gingen auf Traumreise mit Miriam und den Ägyptern, schrieben selbst Texte mit einer Feder, lernten was ein Prophet ist, studierten die Route, auf der Paulus im Mittelmeer unterwegs war und erfuhren, warum Jesus in Kapernaum für so viel Aufregung sorgte, als er sich mit dem Zöllner Levi traf.

Zu Beginn und zum Ende gab es eine Musiksession mit Mariette und Christoph Bensch und mit viel Bewegung und Bodypercussion.

Thesenanschlag in der Mauritzkirche, 29.10.2017.

Thesenanschlag in der Mauritzkirche

Ein besonderer ökumenischer Gottesdienst führte am Sonntag, den 29.10.2017 auf Einladung der katholischen St. Mauritzgemeinde 200 Besucherinnen und Besucher zusammen. Anlass war die 500 Jahr-Feier der Reformation. Zur Predigt war Pfarrer Thomas Thilo eingeladen. Lesen Sie hier weiter:

Ausstellungen zum Reformationsjubiläum

„Frauen der Reformation – Gesichter und Geschichte(n)“ und „Mensch Martin – Hut ab!“

Das Paul-Gerhardt-Haus beherbergt bis zum 22.05.2017 zwei interaktive Ausstellungen zum Reformationsjubiläum, zu denen wir sehr herzlich einladen.

Die interaktive Ausstellung „Mensch Martin – Hut ab!“ ist besonders für Kinder, Jugendliche und Familien geeignet. Sie führt an acht Stationen durch das Leben Martin Luthers. Sie tauchen ein in seine Kindheit und reisen mit ihm an die Wartburg, wo Luther das Neue Testament übersetzte und nehmen mit ihm an seinem Familientisch in Wittenberg Platz. Auf spielerische Weise wird so Wissenswertes über die Reformation, Martin Luther und die Wirkungen bis heute vermittelt.


Die Ausstellung „Frauen der Reformation – Gesichter und Geschichte(n)“, setzt sich mit der weiblichen Seite der Reformation auseinander. Welche Auswirkungen hatte die Reformation auf das Leben von Frauen? Wie waren ihre Lebensbedingungen? Was hat sich für sie durch die Reformation geändert? Wo zeigen sich Bezüge zur Gegenwart?

Erlöserkonzert

Ein feste Burg ist unser Gott - Uraufführung der Gesamtfassung der Choral-Kantate von Günter Neubert in der Erlöserkirche

Ganz herzlich laden wir zu einem musikalischen Highlight in der Passionszeit ein. Aufgeführt wird die Reformationskantate von Günter Neubert und und Orgelkonzert Nr.1, g-moll von G.F.Händel.

Aufführende sind die Solisten Stephanie Lesch (Mezzosopran), Christoph Scheeben (Bariton) sowie Christoph Grohmann an der Collon-Orgel. Es singt der Heinrich-Schütz-Chor und musiziert das Kourion-Orchester. Die Leitung hat Kirchenmusiker Ludwig Wegesin.

Lesen Sie mehr zum Konzert im Newsarchiv 2017

Osterbasar

Der Handarbeitskreis lädt am 2. April nach dem Gottesdienst von 11:30 bis 17:00 Uhr zum traditionellen Osterbasar mit Handarbeiten und Osterbastelarbeiten ein. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gesorgt.

Plakat zum KinderBibelTag "Tieftaucher" © Volker Konrad (2017)

KinderbibelTag für Tieftaucher

am 01. April 2017 14-18 Uhr

Beim 2. Kinderbibeltag im Paul-Gerhardt-Haus wurde es dieses mal nass. Mit Spielen, Singen und kreativen Aktionen haben wir uns dem Thema Taufe und dem Symbol des Wassers zugewandt. Besonders schön war, dass wir viele Kinder, der fast 30 Kinder schon von der Kinderbibel-Nacht kannten. Die Kinder brachten Ihre eigenen Tauferinnerungsstücke mit. Rund um die Taufkerzen haben wir den Tag beschlossen.

Am Tag darauf waren viele Familien noch zum Familiengottesdienst da, in dem die Kinder gemeinsam mit Ihren Eltern an einem Tauferinnungsritual teilnehmen konnten: Die Kinder und Eltern erhielten ein Kreuz mit Wasser in die Hand gemalt Hand und zu den Zuspruch, dass sie Kinder Gottes sind. Die Feier war sehr eindrücklich und schön.

Ein feste Burg ist unser Gott

Uraufführung der Gesamtfassung der Choral-Kantate von Günter Neubert in der Erlöserkirche

„Der Herr hat's gegeben, der Herr hat's genommen, der Name des Herrn sei gepriesen." Mit diesen demütigen Worten Hiobs angesichts der schweren Schicksalsschläge, die ihn treffen, beginnt die Choral-Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ Günter Neuberts (*1936) für Mezzosopran, Bariton, gemischten Chor und ein Instrumentalensemble. Hiob und seine Mitmenschen erfahren, dass ihr eigenes gutes Handeln nicht unmittelbar zu einem guten Leben führt. Hier findet sich der Berührungspunkt zu den reformatorischen Gedanken Martin Luthers: Allein aus göttlicher Gnade und nicht durch eigene Taten (wie Beten, Fasten und Ablass zahlen) gewinnt der Mensch sein Heil.

Günter Neubert verknüpft Gedanken aus dem Buch Hiob, die von den Solisten vorgetragen werden, mit den durch den Chor gesungenen Strophen des Luther-Chorals. Der Komponist selbst sagt dazu: „So erscheint der Luther-Choral musikalisch jeweils nach den Texten aus Hiob, die logisch zu den betreffenden Luther-Texten führen. In Textauswahl und Tonsprache ist auf eine hohe Allgemeingültigkeit geachtet worden, so dass ein großes Maß an zeitgemäßer Aktualität entstehen kann. Dadurch sollte auch heute Menschen in Anfechtungen wie ehemals Hiob Mut und Zuversicht vermittelt werden können.“

Mit dem Werk gewann Neubert 2011 den 2. Preis im Kompositionswettbewerb „Reformation und Kirche“ der EKD. Nach der Uraufführung des Werks in einer gekürzten Fassung zur Eröffnung des Bachfestes 2015 in der Nikolaikirche Leipzig mit dem Thomanerchor und dem Händelfestspielorchester Halle, erklingt nun die Gesamtfassung in der Erlöserkirche mit Stephanie Lesch, Mezzosopran, Christoph Scheeben, Bariton, dem Heinrich-Schütz-Chor und dem Kourion-Orchester unter der Leitung von Ludwig Wegesin. Wie bei der emotionsstarken Uraufführung seines Oratoriums „Da pacem, Domine“ anlässlich des 360. Jahrestages des Westfälischen Friedens wird Günter Neubert selbst anwesend sein.

Freunde der Orgelmusik dürfen sich darüber hinaus auf das Orgelkonzert Nr.1 g-moll von G.F. Händel, gespielt von Christoph Grohmann, freuen.

Sonntag, 2.April, 18.00 Uhr

Erlöserkirche, Friedrichstraße 10
Eintritt 15/ 12 €

Ausstellung

EINFACH FREI? - Licht und Schatten der Freiheit im Werk Jacob Pins (1917 – 2005)

Der Künstler

Jacob Pins (1917-2005), ein deutsch-israelischer Maler, Grafiker, Buchillustrator, Sammler und Rezipient ostasiatischer Kunst. Neben der Malerei arbeitete Pins vornehmlich in der Technik des Holzschnitts. Die ostasiatische Kunst, allen voran die japanische, hatte im späteren 19. Jahrhundert die Holzschnitttechnik für sich entdeckt und beeinflusste die deutschen Expressionisten. Diese Symbiose findet sich im Werk Pins´, welches sowohl das expressiv Kantige wiedergibt und zugleich Zeugnis von seiner Vorliebe für die ostasiatische Kunst ablegt.

Besonders die Verarbeitung traumatischer durch den Zweiten Weltkrieg verursachter Erlebnisse wie die Ermordung seiner Eltern im KZ in Riga kennzeichnet die frühen Holzschnitte von Jacob Pins.

Die Werke des Künstlers sprechen zeichenhaft für sich selbst. Durch Symbole, Metaphern gelingt ein Ausdruck im Werk - Leiden, Dulden, Hoffen, Sehnen und Tragikomik. Pins´ Bilder sind rückblickend und visionär, endzeitlich/ apokalyptisch zugleich. Sie lassen die Betrachter das Undenkbare denken, eröffnen unerwartete Erzählungen und Geschichten.

Sein Werk spiegelt sich zwar in zahlreichen Holzschnitten wieder, ist jedoch nicht als holzschnittartig zu bezeichnen.

Die Ausstellung

Gezeigt werden ca. 30 Original-Exponate aus der Sammlung der Jacob Pins Gesellschaft Höxter sowie zusätzliche Inszenierungen.

Öffnungszeiten:

Montag: geschlossen
Dienstag-Samstag: 11-18 Uhr
Sonntag: 12-16 Uhr

Das Begleitprogramm

  • Vernissage Erlöserkirche Münster 01.03.2017 17.00 Uhr mit Einführungsvortrag durch den Zeitzeugen und Pins-Kenner Dr. Dieter Schuler
  • „Heilige und Narren“ – Ein kulturtheologischer Dialog (Erlöserkirche Münster 10.03.2017, 18.00 Uhr)
  • Die Sehnsucht nach dem Mehr – Bildliche Impulse aus dem werk Jacob Pins (Synagoge Münster, 21.03.2017, 19.00 Uhr

 

 

Jahresprogramm Erlöserkonzert online

Wir freuen und bekannt geben zu können, dass wieder ein umfangreiche Jahresprogramm für die  Erlöserkonzert im Jahr 2017 von Kirchenmusiker Ludwig Wegesin und dem Förderverein Kirchenmusik an der Erlöserkirche zusammengestellt worden ist. Dioe Konzert sind in die Hompepage eingepflegt. Der Programmflyer liegt in der Kirche aus. Das PDF zum download finden Sie hier

Mit der neuen Jahreslosung grüße ich Sie alle zum Neuen Jahr 2017!

Warum, liebe Gemeinde, soll eigentlich alles immer wieder neu sein? Nicht jeder freut sich daran. Manchmal hängt unser Herz an Altem mehr als am Neuen. Da ist manches Liebgewordene, manches, an das man sich gewöhnt hat, und vieles hat sich doch bewährt. Warum soll es nicht bleiben, warum können sich nicht auch nachwachsende Generationen darin einrichten? [weiter]

Thomas Thilo

demnächst...im Bezirk Erlöser


Elterninfoabend für die neuen Konfirmanden

04.09.18
Der Infoabend im PGH mehr


Gemeindefest auf dem Emshof

16.09.18
Das Gemeindefest beginnt mit einem Open-Air-Gottesdienst an dem sich die Kinder der Sternkita beteiligen und einen großen Bunten Erntedankfest, mit Spielen und Picknick unter den Eichen. mehr

Veranstaltungen & Termine

Alle Veranstaltungen im Überblick